- Verleihung der Goldenen Blume von Rheydt 2013 an Ranga Yogeshwar
Düsseldorfer-Onlinemagazin




















Home arrow Prominente in Düsseldorf arrow Verleihung der Goldenen Blume von Rheydt 2013 an Ranga Yogeshwar
-Anzeige-

-Anzeige-
OUTLETCITY METZINGEN Online Shop –Designermode

Verleihung der Goldenen Blume von Rheydt 2013 an Ranga Yogeshwar Drucken
Der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar ist in einem Festakt im Theater Mönchengladbach mit der "Goldenen Blume" 2013 ausgezeichnet worden.

Nach Persönlichkeiten wie Graf Lennart Bernadotte, Prinz Bernhard der Niederlande, Kardinal Karl Lehmann, Hannelore "Loki" Schmidt und zuletzt Peter Maffay ist der unter anderem durch die TV-Sendung "Quarcks & Co" bekannte Journalist der inzwischen 24. Preisträger des ältesten Umweltschutzpreises in Deutschland. Oberbürgermeister Norbert Bude überreichte den Preis gemeinsam mit dem Verein "Kuratorium für die Verleihung der Goldenen Blume von Rheydt.

"Ranga Yogeshwar steht wie kaum ein anderer für eine tiefe Sehnsucht, die Welt in der wir leben, zu begreifen. Sie geben Orientierung in einer komplexen Welt und erklären die unterschiedlichen Phänomene, ohne ihnen ihren Zauber zu nehmen. Im Gegenteil: Mit ihnen dürfen wir staunen und uns an der Schöpfung erfreuen. Sie setzen Wissen über bloßes Meinen", betonte Oberbürgermeister Norbert Bude in seiner Ansprache.

Laudator Dr. Karl Hans Arnold, Vorsitzender des Direktoriums zur Verleihung der Goldenen Blume von Rheydt, begründete die Preisverleihung an Ranga Yogeshwar mit dem ausgeprägten Interesse und der Auseinandersetzung vor allem auf dem Gebiet der Naturwissenschaften. "Er will also die Welt, wie sie sich uns darbietet, durchdringen, erkennen und erklären. In diesem Sinne ist Ranga Yogeshwar ein Umweltforscher im größtvorstellbaren Maße, indem er den Menschen Natur auf unnachahmliche Weise erklärt und verständlich macht", sagte Dr. Karl Hans Arnold in seiner Laudatio.

Ranga Yogeshwar lebt als Autor, Redakteur und Moderator Umweltbewusstsein und hohes soziales Engagement vor. Ausdruck ist sein Engagement in vielen nationalen und internationalen Projekten, Kuratorien und Beiräten im Bereich Innovation, Bildung und Wissensvermittlung. Seit Jahren unterstützt er mit Misereor ein Hilfsprojekt für Mienen Opfer in Kambodscha, Engagiert sich für die Tsunami-Opfer in Indien und ist Mitbegründer der Kinder und Jugendstiftung Hennef. Durch sein konsequentes Eintreten für Menschen und seine Projekte ist er Vorbild für jeden einzelnen sich aktiv in unserer Gesellschaft einzubringen.

 
v. l. n. r.: Dr. Karl Hans Arnold, Vorsitzender des Direktoriums zur Verleihung der Goldenen Blume von Rheydt, Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar und Oberbürgermeister Norbert Bude bei der Eintragung ins Goldene Buch (Foto: Veranstalter)


Ranga Yogeshwar wurde am 18. Mai 1959 in Luxemburg als Sohn eines indischen Ingenieurs und einer luxemburgischen Künstlerin geboren. Nach dem Abitur begann Yogeshwar sein Studium der experimentellen Physik mit dem Schwerpunkt "Experimentelle Elementarteilchenphysik und Astrophysik" an der RWTH Aachen, das er als Diplomphysiker abschloss. Ab 1983 begann Ranga Yogeshwar zunächst bei verschiedenen Verlagen, dann im Bereich Hörfunk und Fernsehen journalistisch zu arbeiten. 1987 begann er als Wissenschaftsredakteur beim WDR und wirkte bei zahlreichen Sendungen mit. Von 1995 bis 2001 war er stellvertretender Leiter und von 2001 bis 2005 Leiter der Programmgruppe Wissenschaft Fernsehen beim WDR.

Seit 2008 ist er freiberuflich tätig, derzeit moderiert er unter anderem die TV Sendungen "Quarks & Co". Yogeshwar hat über 1.000 Fernsehsendungen und zahlreiche Hörfunkbeiträge moderiert. Er hat zahlreiche Fernsehformate entwickelt und ist Autor sowie Co-Autor vieler Kolumnen und Fachartikel und Herausgeber einiger Bücher. Regelmäßig leitete er Diskussionen und hält Vorträge im In- und Ausland.

-Autor: Karin Neddermeyer-


 
 
Anzeige

-Anzeige-1

-Anzeige-



Ihre Werbung im Düsseldorfer-Onlinemagazin