- 20 Jahre Filmmuseum Düsseldorf
Düsseldorfer-Onlinemagazin




















Home arrow Kultur in Düsseldorf arrow 20 Jahre Filmmuseum Düsseldorf
-Anzeige-

20 Jahre Filmmuseum Düsseldorf Drucken

Die Geschichte des Filmmuseums und seine großen Ausstellungen wurden an diesem Tag multimedial vorgeführt. Neben Buch- und Infoständen gab es auch Filmplakat-Auktionen, Crashkurse im Drehbuch-Schreiben oder Kamera- und Lichtführung, Kreativecken für Kinder, verschiedene Kurzfilmprogramme und Live-Jazz vom Frederik-Weißel-Quartett.

Vor 20 Jahren, am 21. August 1993, öffnete das einzige Filmmuseum in Nordrhein-Westfalen auf dem Gelände am Alten Hafen in der Altstadt seine Pforten. Viele Jahre hatte der erste Institutsleiter Klaus G. Jaeger für ein eigenes Museum des bereits seit 1979 bestehenden Filminstituts gekämpft und dafür die Unterstützung von Stadt und Land gewonnen.

Endlich - 1993 - waren an der Schulstraße 4 die notwendigen Ausstellungsflächen für die Präsentation der deutschen und internationalen Filmgeschichte mit zahlreichen Objekten, Requisiten, Dokumenten und Bildprojektionen vorhanden. Von vornherein war geplant, dass das Filmmuseum ein Museum "zum Anfassen" sein sollte. Dieser Tradition fühlt sich auch der heutige Direktor des Hauses, Bernd Desinger, mit seinem Team verpflichtet. Neben der Pflege der historischen Filmkunst - so verfügt das Haus über ein großes Archiv und eine Referenzbibliothek - wird ein besonderes Augenmerk auch auf filmgestalterische und technische Aspekte der jüngeren Vergangenheit und der Gegenwart gelegt.

Nach wie vor ist das hauseigene Kino Black Box von zentraler Bedeutung für die Vorstellung des Kulturmediums Film in all seiner Vielfältigkeit. In zahlreichen Programmen vermittelt die Medienpädagogik dazu Fach- und Hintergrundwissen zu den bewegten Bildern. "Wir sind ein Haus für alle Generationen. Erfreulich ist, dass auch viele junge Erwachsene aus ganz NRW zu uns finden", so Bernd Desinger.

Dafür ging das Filmmuseum neue Wege; so ist es unter anderem seit einigen Jahren Partner und Veranstaltungsort für das Hochschul-Filmfest, unterhält mehrere Kooperationen mit der Universität und der Fachhochschule.


 
Altes Filmplakat


Die großen Sonderausstellungen - zuletzt zum Beispiel "40 Jahre Tatort", "Der Schatz im Silbersee" oder aktuell "Fürsten der Finsternis" - erregen großes Medieninteresse und begeistern viele auch von weither kommende Filmfans.


Veranstaltungsort:

Schulstraße 4
40213 Düsseldorf

www.duesseldorf.de/filmmuseum


 


-Autor: Karin Neddermeyer-


 
 
Anzeige

-Anzeige-



-Anzeige-
Fernreisen

Ihre Werbung im Düsseldorfer-Onlinemagazin